Tag 17: Cold Spring Sehlter nach NOC

20:36 Henning 6 Kommentare

NOC steht fuer Nantahala Outdoor Center. Es ist ein kleiner Ort fuer Outdoor-Aktivitaeten wie Wandern, Kanu-Fahren,Zip-Lining und Rafting.

Das Wetter war sehr warm und sonnig und wir schafften die 11,6 Meilen in etwa 6 Stunden (mit Pausen). Der lange, steile Abstieg zum NOC runter freute unsere Fuesse und Knie nicht so sehr, wurde aber von dem absolut tollen Ort mit einem Fussbad in dem kalten Bergfluss belohnt.

Wir nahmen uns kein Hotel- oder Hostel-Zimmer sondern stellten unser (inzwischen wieder trockenes Zelt) in Tent-City auf. Man darf in diesem Ort umsonst sein Zelt aufstellen. Zum duschen gibt es (saubere!) Duschen, die 25 cent/Minute kosten (Henning und Mela duschten fuer je 0,5 Dollar!). Die oeffentlichen Toiletten sind sehr sauber und beheizt (und umsonst). Waesche konnten wir in einer Muenzwaschmaschine waschen und in einem Muenztrockner trocknen.

Mit den netten Leuten um uns herum verging die Zeit wie im Flug. Abends wurde es mit Bier lustig am Lagerfeuer. Unsere vorlaeufigen Trailnamen sind jetzt "Chansel and Grittl", meint: Haensel und Gretel.

Trotz des schoenen Sommertages holte uns heute wieder das Pech ein. Henning verlor einen Teil seines Wanderstockes, den er dann zum Glueck wieder fand und auch wieder zusammen bauen konnte. Ausserdem loeste sich ploetzlich der doppelt gesicherte Deckel der Kameratasche und die teure Kamera fiel auf dem Boden. Der Filter zerbrach in tausend Stuecke, aber ansonsten scheint alles heil geblieben zu sein. Das Gewinde ist aber derart verbogen, dass wir es nicht herunter bekommen und Glasstaub ist in die Linse gelangt. Bevor die Kamera wieder zum Einsatz kommt muss sie erst mal professionell gereinigt werden :(

Auch hier folgen Bilder, sobald wir unser neues Handy haben (sollte es jemals ankommen und dann auch funktionieren).

Kommentare:

  1. Hallo ihr zwei, schön das es euch gut geht und ihr auch Spaß in der Gruppe habt. Bei den Technikpannen muss man entspannt bleiben, hier ist Ersatz das einzig Richtige :-). Man sieht halt doch, dass Natur und HiTech nicht immer harmoniert. Machts gut und meldet euch falls ihr noch was braucht (kleine Technikwunder?) Johannes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt haben wir ja wieder ein Telefon/Computer. Also ist alles gut ;) und die Kamera ist zum Glück nicht ganz in die Brüche gegangen!

      Löschen
  2. Lieber Henning,
    Liebe Mela,
    wo seid ihr denn jetzt genau (Stadt oder Ort) ? Ich hoffe, trotz Handy-Verlust und Kammeraschaden geht es weiter und ihr könnt Euch mit der Karten erst einmal fortbewegen.Was machen Beine und Hände?
    Denke oft an Euch und wünsche Euch weiter viel Spaß, viele nette Freunde und schönes Wetter,keine Krankheiten usw.
    LG Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind gerade am Fontana Dam angekommen und begeben uns noch heute in den Smokey Mountain National Park

      Löschen
  3. Ich kenne euch nicht, aber ich bin den AT Hikern letztes Jahr schon gefolgt, das Fernweh packt einen auch aus Deutschland, obwohl ich für mich wohl niemals wandern wollen würde. Aber ich bewundere alle, die es machen und wünsche euch viel viel Kraft, gute Gesundheit! gutes Durchhaltevermögen und genügend Humor, um die Strapazen durchzuhalten. Lasst euch nicht unterkriegen, ich freue mich auf weitere Berichte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die guten Wünsche und auch weiterhin viel Spaß beim mitreisen! Auch mit Rückschlägen macht der Trail immer noch viel zu viel Spaß, als das man an aufgeben denken könnte :)

      Löschen

Danke für dein Kommentar, es wird noch geprüft und so schnell wie möglich freigeschaltet!