Tag 59: nach Pearisburg

01:21 Mela 6 Kommentare

Nach einer weiteren erholsamen Nacht im Zelt gab es um 8:00 Frühstück.
Bevor wir uns auf das von der Hostel-Besitzerin selbstgekochte Frühstück stürzen durften, gab es eine kleine Morgenrunde. Alle mussten sich im Kreis an den Händen fassen und jeder sagte seinen Trailnamen, wo er herkommt und wofür er dankbar ist.

Das Frühstück bestand aus Rührei, Wildkartoffel-Gemüse-Gratin, Melone und dazu selbstgebackenes Brot mit selbstgemachten Marmeladen. Zum Trinken gab es Tee, Kaffee und Ananassaft.

Bei Tageslicht betrachtet ist das hier eine echt tolle Öko-Farm,  die uns sehr an Waldorf erinnert.

Wir hatten einen gemütlichen und schönen Spaziergang von 10 Meilen nach Pearisburg runter mit einer tollen Aussicht zwischen drin.

WOW wer hätte das noch Anfang des Jahres gedacht...wir sind heute offiziell 1000 Kilometer weit gelaufen! Den Schuhen sieht man es auch schon an, aber sie sollten noch ein par hundert km durchhalten (hoffentlich).

In Pearisburg angekommen mussten wir feststellen, dass beide Hotels komplett ausgebucht waren und wir entschieden uns nur Lebensmittel einzukaufen, zu essen und dann weiter zu wandern. Duschen und elektronische Geräte aufladen haben wir ja gestern erst gemacht.

Den Aufenthalt beim örtlichen Mexikaner kosteten wir gründlich aus und aßen 3 Hauptgerichte, dazu Bier. Wir haben die Hoffnung später noch den nächsten Berg hinauf zu kommen.

Kommentare:

  1. Ich glaub die Wanderstiefelhersteller wissen warum sie keine Zeitgarantie (z.B. 1Jahr Garantie) geben. Die wäre hier in jedem Falle fällig :-). Johannes

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Schön wieder von euch zu lesen. Ich habe in den letzten Tagen gehofft das ihr einfach nicht schreibt weil ihr so weite Wege auf euch genommen habt und nicht weil ihr abgebrochen habt.

    Ihr scheint langsam echt wieder Spaß am AT gefunden zu haben. Ich hoffe das bleibt so.

    Ich gratuliere euch zu den 1.000 km. Jetzt sind es (nurnoch) 2.500 km. In eurem Tempo also noch ca. 5 Monate. Ich hoffe ihr könnt noch einen Gang hochschalten aber denkt dran nicht zu überpowern und dann auszufallen.

    Grüße aus Deutschland
    Mario

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Landschaft!
    Gratulation zu den 1000 km!
    Ihr werdet sehen wie weit ihr kommen werdet.
    Keine Hektik.
    LG Michi

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte schon große Sehnsucht nach euch, schön wieder was von euch zu hören (lesen) . Die Gegend sieht irgendwie aus wie "Schwäbische Alb" . a liebs Grüßle Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Congratulations for the 621,37 miles, wooooooooooooooooooooooohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!
    Hatte heute einen sehr stressigen Arbeitstag, aber eure Berichte haben mich abgelenkt und sehr gefreut.
    Macht weiter so, ihr schafft das!
    Best wishes from Germany/Rothaargebirge
    Barbara

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, es wird noch geprüft und so schnell wie möglich freigeschaltet!